Jugend und Medien - das Informationsportal zur Förderung von Medienkompetenzen

Suche

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

| Bettina Bichsel

2021 geht langsam zu Ende und wieder blicken wir auf bewegte Monate zurück. Das Coronavirus hat uns eine weitere Variante beschert und damit seit Wochen erneut hohe Fallzahlen. Für viele Familien bleibt die Situation belastend.

Ist der Job sicher? Was, wenn in der Klasse meines Kindes jemand positiv auf Corona getestet wird und wir in Quarantäne müssen? Sollen wir unsere Kinder impfen lassen? Auf viele Fragen gibt es keine klaren Antworten und die Unsicherheiten und Ungewissheiten sind nach wie vor gross. Dass dies den Stresspegel ansteigen lassen kann, ist mehr als verständlich.

Und doch macht sich auch Weihnachtsfreude breit. In den letzten Tagen wurde fleissig geschmückt und gebacken. Die Geschenke warten eingepackt darauf, unter den Baum gelegt zu werden. Kerzen, Lichter und Laternen leuchten überall und machen die frühe Dunkelheit etwas erträglicher.

Der weihnachtliche Zauber wirkt auch auf uns Erwachsene noch – vor allem, wenn wir uns von der Aufregung der Kinder anstecken lassen. Und haben nicht die Tage zwischen Heiligabend und Silvester ebenfalls ihre ganz eigene Atmosphäre? Wenn das alte Jahr ausklingt und das neue noch nicht begonnen hat?

Zeit für gemeinsame Medienerlebnisse

In unserem letzten Beitrag ging es um mediale Auszeiten. Da mag es etwas verwundern, wenn ich jetzt über gemeinsame Medienerlebnisse schreibe. Dennoch ist es kein Widerspruch. Wichtig ist eine gute Balance zwischen Online- und Offline-Aktivitäten. Und gemeinsam zu spielen, einen Film zu schauen oder im Internet zu surfen macht nicht nur Spass. Positive Medienerlebnisse, über die man sich gemeinsam austauscht, sind auch deshalb wichtig, weil sie eine Grundlage schaffen, damit Kinder auch über schwierige Themen und Aspekte reden können, wenn sie auftauchen. 

Machen Sie also einen gemeinsamen Spiel- oder Filmnachmittag und tauschen Sie sich aus: Was gefällt Ihnen und Ihren Kindern? Warum? Was sind die Botschaften des Filmes? Was lernen Sie beim Spielen? Welche Lieblingsheldinnen und -helden haben Ihre Kinder? Was fasziniert sie an ihnen?

So zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie sich interessieren. Sie verstehen besser, was den Reiz von bestimmten Figuren, Filmen und Games ausmacht. Und vielleicht entdecken Sie ja sogar selbst spannende neue Welten.

Tipps für weihnachtliche Familienunterhaltung finden Sie zum Beispiel hier:


Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage mit Ihren Liebsten und alles Gute im neuen Jahr!

Bildnachweis: Keystone/Photoalto/Sigrid Olsson

Bettina Bichsel ist Journalistin und Texterin. Sie schreibt und bloggt unter anderem für Jugend und Medien.