Navigation mit Access Keys

Über uns

Die nationale Plattform Jugend und Medien

Jugend und Medien ist die nationale Plattform des Bundesamts für Sozialversicherungen zur Förderung von Medienkompetenzen. Sie verfolgt im Auftrag des Bundesrats das Ziel, dass Kinder und Jugendliche sicher und verantwortungsvoll mit digitalen Medien umgehen. Erfahren Sie hier, was wir tun.

{$TEXT.titleCol}

 
 

Aktivitäten im Kinder- und Jugendmedienschutz

 

Regulierender Kinder- und Jugendmedienschutz

Die Aktivitäten der Plattform Jugend und Medien erfolgen auf zwei Ebenen - der regulierenden und der erzieherischen Ebene - und umfassen auch bestimmte Querschnittsaufgaben. Im regulierenden Kinder- und Jugendmedienschutz sollen die Entwicklungen in der nationalen und kantonalen Gesetzgebung verfolgt und ein neues Bundesgesetz erarbeitet werden, das Alterskennzeichnungen und Abgabebeschränkungen für Filme und Videospiele schweizweit einheitlich regelt.

Erzieherischer Kinder- und Jugendmedienschutz

Im erzieherischen Kinder- und Jugendmedienschutz gilt es, die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, Medien sicher, altersgerecht und verantwortungsvoll zu nutzen. Die Plattform Jugend und Medien zielt dabei darauf, die Medienkompetenzen von Eltern, Lehr- und Betreuungspersonen zu fördern und sie dabei zu unterstützen, im Medienalltag eine aktive Begleitfunktion wahrzunehmen. Hierfür werden Aktivitäten in vier Handlungsfeldern umgesetzt:

 
 

Information & Sensibilisierung

Über verschiedene Informationsmittel werden Eltern, Lehrkräfte und Betreuungspersonen im Kontakt mit Kindern und Jugendlichen sensibilisiert und damit ihre Medienkompetenz gefördert. Die Website www.jugendundmedien.ch bildet dabei das Herzstück. Andere Massnahmen wie die Publikation von Newslettern, die Kommunikation via Facebook, Twitter, Google+ und Youtube, die kostenlosen Informationsbroschüren, Videos und Presseartikel vervollständigen die Angebotspalette.

 

Unterstützung der wichtigsten Stakeholder

Dieser Handlungsschwerpunkt umfasst alle Aktivitäten zur Unterstützung und Verstärkung der Aktionen von Multiplikatoren (Dach- oder Branchenverbände, nationale oder überregionale Anbieter), damit Massnahmen zur Förderung von Medienkompetenzen entwickelt werden, die den Bedürfnissen der Praxis entsprechen.

 

Wissensausbau

Der Auf- und Ausbau einer Wissensbasis soll es ermöglichen, das der kompetente Umgang mit den Chancen und Risiken von digitalen Medien laufend verbessert wird und den aktuellen Entwicklungen angepasst ist. Die Wissensbasis soll auch dazu dienen, dass sich die Akteure an Good Practice Beispielen orientieren können.

 

Koordination & Vernetzung

Das BSV will die freiwillige Zusammenarbeit auf horizontaler und vertikaler Ebene zwischen den Bundesstellen, Kantonen, der Wirtschaft und den privaten Akteuren weiterführen, um damit die Wissensverbreitung, den Erfahrungsaustausch und die Koordination der bestehenden Aktionen zu verbessern. Eine strategische Kerngruppe, Netzwerktreffen für die Akteure, nationale Fachkonferenzen und themenspezifische Arbeitsgruppen konkretisieren diese Zusammenarbeit. 

 
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter