Navigation mit Access Keys

Medienkompetenz bedeutet, bewusst und vor allem verantwortungsbewusst mit Medien umzugehen. Dazu gehört das Wissen, wie die eigenen Bedürfnisse nach Informationen und Unterhaltung mit Medien erfüllt werden können, aber auch, den eigenen Medienkonsum und die Medieninhalte zu hinterfragen. Je früher sich Kinder sich mit ihrer Mediennutzung auseinandersetzen, desto besser sind sie vor den Risiken geschützt. Familie, Kinderbetreuungseinrichtungen, Schule, Jugendarbeit und sozialpädagogische Institutionen sind wichtige Orte der Vermittlung von Medienkompetenz. Personen, die mit Kindern und Jugendlichen leben oder arbeiten haben eine wichtige Vorbildfunktion. Um Kinder kompetent im Medienalltag begleiten zu können, brauchen sie ein Bewusstsein für ihren eigenen Medienumgang. Auf institutioneller Ebene braucht es zudem Konzepte und Leitbilder, welche den Rahmen für die medienpädagogischen Aktivitäten bilden. Wie Medienkompetenzförderung in Familie, Schule, Kinderbetreuung und Jugendarbeit gelingt, erfahren Sie in dieser Rubrik.
Eltern & Familie

Medienerziehung – die wichtige Rolle der Eltern

Das Internet gleicht einer grossen Stadt: Es gibt sichere Gegenden, nette Leute, Kinderspielplätze, verkehrsberuhigte Zonen, Einkaufsmöglichkeiten. Aber es gibt auch dunkle Ecken, merkwürdige Gestalten, gefährliche Strassen, Rotlichtbezirke, Kriminalität. Wie lernt mein Kind, sich in dieser Stadt sicher und verantwortungsvoll zu bewegen? Genau wie im realen Leben braucht es auch in der digitalen Welt die Begleitung der Eltern – als vertrauensvolle Zuhörer, hilfsbereite Gesprächspartner, interessierte Mitlernende und gute Vorbilder. Wie Medienerziehung im Alltag gelingt, erfahren Sie in dieser Rubrik.

Weiterlesen 

Lehrpersonen & Schule

Medienbildung – eine Herausforderung für die Schule

Medienkompetenz ist in unserer digitalen Informationsgesellschaft eine Kulturtechnik – wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Somit gehört Medienbildung heute zur unverzichtbaren Aufgabe jeder Schule. Für Lehrpersonen und Schulleitungen bedeutet dies, sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen: Wie werden digitale Medien nutzbringend im Unterricht eingesetzt und welche Möglichkeiten ergeben sich? Was bedeutet dies in Bezug auf die Rolle der Lehrperson? Welche Risiken sind zu bedenken und wie gilt es im Krisenfall zu reagieren? Antworten auf diese Fragen erlauben einen sinnvollen Unterricht mit und über digitale Medien.

Weiterlesen 

Jugendarbeit

Kreativ werden und mitgestalten – mediale Jugendarbeit

Digitale Medien erfüllen wichtige Funktionen im Alltag von Jugendlichen. Für die ausserschulische Jugendarbeit entsteht daraus ein grosses Potenzial, digitale Medien sowohl als Kommunikationsmittel mit den Heranwachsenden, aber auch als Organisationsinstrument sowie als Gesprächs- und Arbeitsthema zu nutzen. Aber was genau heisst das für die Praxis? Wie werden digitale Medien sinnvoll in die Arbeit integriert? Wie können digitale Experimentierräume geschaffen werden? Welche Rahmenbedingungen sind für die aktive Medienarbeit nötig? Welche Chancen ergeben sich daraus? Und welche Risiken sind gleichzeitig zu beachten?

Weiterlesen 

Sonderpädagogik

Medienerziehung in sonderpädagogischen Institutionen

Längst sind digitale Medien zentraler Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen – auch von jungen Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die rasanten Entwicklungen rund um die digitalen Medien wie Smartphones, Tablets und Computer stellen viele Leitungspersonen und Mitarbeitende von Institutionen für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen vor grosse Herausforderungen. Nicht selten wird aus einer Not heraus versucht die Heranwachsenden vor digitalen Medien abzuschirmen. Die Erfahrungen zeigen aber, dass dies nicht sinnvoll ist. Kinder und Jugendliche müssen lernen kritisch und verantwortungsvoll mit digitalen Medien umzugehen. Nur so können sie die Potenziale der Medien nutzen und sich auch vor den Gefahren schützen. Die Förderung der Medienkompetenz ist ein wesentlicher Beitrag zur Partizipation und zur Chancengleichheit in der Gesellschaft. Erfahren Sie hier, wie die Medienpädagogik im sozial-, heil- und sonderpädagogischen Kontext in ihre verschiedenen Handlungsfelder integriert werden kann.

Weiterlesen 

Kinderbetreuung

Digitale Medien in der Kinderbetreuung

Bereits im Kleinkindalter kommen Kinder in Kontakt mit digitalen Medien. Betreuungseinrichtungen wie Kindergärten, Kitas, Horte kommen deshalb nicht darum herum, sich mit Fragen rund um Medienerziehung auseinanderzusetzen. Ob und wie diese erfolgen soll, darüber scheiden sich die Geister – bei Fachkräften wie Eltern. Lässt sich eine Einrichtung darauf ein, kann Medienbildung kontinuierlich und kindgerecht in den Bildungsalltag integriert werden – kreativ, spielerisch und forschend.

Weiterlesen 

Peer Education

Wenn Jugendliche von Jugendlichen lernen

Kinder und Jugendliche erlernen Medienkompetenzen meist auf informelle Weise, zum Beispiel in der Familie, über Freunde oder bei einer Freizeitbeschäftigung. Mit zunehmendem Alter der Jugendlichen findet der Austausch immer mehr unter Gleichaltrigen statt, der sogenannten Peer-Group. Peer-Education und Peer-Tutoring, zwei informelle Methoden zum Informations- und Erfahrungsaustausch unter Jugendlichen, sind somit ein vielversprechender Ansatz im Bereich der digitalen Medien. Jedoch sind diese Methoden sehr anspruchsvoll und erfordern Reflexion und Investition, damit sie zielführend sind. Sowohl von Seiten der Jugendlichen als auch der Erwachsenen.

Weiterlesen 

{$TEXT.titleCol}