Zum Jahresbeginn informieren wir Sie in diesem Spezial-Newsletter über die aktuellsten Nachrichten zur Plattform Jugend und Medien.

Am 23. Mai 2019 findet das 4. Nationale Fachforum Jugend und Medien statt, für das Sie sich ab sofort anmelden können.

Zudem möchten wir Sie über die im Rahmen des Schwerpunktthemas «Sexualität und Internet» geförderten Projekte informieren.

Wir wünschen Ihnen gute Lektüre und freuen uns, Sie möglichst zahlreich im Mai am Fachforum zu begrüssen!

 

Fokus

 

Einladung zum 4. Nationalen Fachforum Jugend und Medien

 

Das 4. Nationale Fachforum Jugend und Medien soll einen Überblick über aktuelle Themen bieten und richtet sich an Fachleute, die sich mit Fragen der Förderung der Medienkompetenz und des Kinder- und Jugendschutzes in den digitalen Medien beschäftigen.

Programmschwerpunkte sind: Präsentation der Ergebnisse der «EU Kids Online»-Umfrage, Referate im Plenum zum Thema Datenschutz und Fake News, Themen-Workshops und ein Open Space, das Fachleuten, aber auch Eltern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, gemeinsam zu diskutieren und ihre Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen zu kommunizieren.

Die Konferenz findet am Donnerstag 23. Mai 2019 im Stade de Suisse in Bern statt. Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Website. Beachten Sie: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 
 

 

Schauen Sie unser Open Space Video!

 
 

News aus dem BSV

 

Jugend, Sexualität und Internet: Unterstützung von drei Projekten für gefährdete Zielgruppen

 

Die nationale Plattform Jugend und Medien unterstützt im Rahmen des Schwerpunktthemas 2018/2019 "Sexualität und Internet" drei Projekte. Hauptkriterium bei der Auswahl der Projekte war die Fokussierung auf sensible Zielgruppen wie Eltern mit geringer Ausbildung oder Migrationshintergrund sowie gefährdete Gruppen wie Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen.

Die ausgewählten Projekte bieten eine Vielfalt an unterschiedlichen Methoden. Zudem decken sie alle Zielgruppen ab, die von den Teilnehmenden eines runden Tisches, den die nationale Plattform im Mai 2018 organisiert hat, als prioritär eingestuft wurden.

 
 
 
 

Wenn Sie in Zukunft keine E-Mails mehr von Jugend und Medien erhalten möchten oder wenn sich Ihre E-Mail-Adresse geändert hat, klicken Sie bitte hier.