Navigation mit Access Keys

{$TEXT.titleCol}

 

Onlinesucht. Ein Ratgeber für Eltern, Betroffene und ihr Umfeld

Smartphones, Tablets und Laptops sind zu unseren ständigen Begleitern geworden, wir verbringen unsere Freizeit in Sozialen Netzwerken wie Instagram oder Facebook, mit dem Verschicken von Bildern oder Textnachrichten und mit Videogames. Ein Großteil der Jugendlichen und Erwachsenen beweist einen kompetenten und vernünftigen Umgang mit diesen Gadgets und kann sich problemlos zwischen digitaler und analoger Welt hin und her bewegen. Aber es gibt auch einen kleinen Teil, dem das nicht gelingt. Wenn die exzessive Mediennutzung negative Auswirkungen hat auf das Sozialleben und Hobbys, den Beruf oder die Ausbildung und allenfalls auch die Gesundheit, dann könnte es sich um eine Onlinesucht handeln. Hierbei handelt es sich um eine sehr neue Diagnose, die noch nicht in den offiziellen Diagnoseinstrumenten vorhanden ist. Nichtsdestotrotz wird sie von Eltern, Betroffenen und ihrem Umfeld erkannt und in der Beratungspraxis regelmäßig angetroffen. Der Ratgeber wird in einem theoretischen Teil eine allgemeine Einführung in die Mediennutzung geben, aber vor allem das Störungsbild - ergänzt durch diverse Fallbeispiele - genau beschreiben. Hierzu gehören die Diagnosekriterien, Verbreitung, Ursachen und auch Begleiterkrankungen. Der praktische Teil enthält viele konkrete Vorschläge für Bezugspersonen und Betroffene im Umgang mit Onlinesucht. Es wird auf die Wichtigkeit von Regeln in der Erziehung eingegangen und mit diversen Arbeitsblättern Hilfestellung geboten.
Broschüre / Flyer / Merkblatt / Ratgeber   |  2016   |  Kostenpflichtig
Anbieter

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW

Isabel Willemse

Pfingstweidstrasse 96, 8037 Zürich

http://www.iap.zhaw.ch/onlines...

isabel.willemseanti spam bot@zhawanti spam bot.ch

Themen

Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter)

Computerspiele

Handy

Video / youtube

Instant Messenger

Online surfen

Fotografie

Musik hören / runterladen

Funktionsweise des Internets

Fernsehen und Filme schauen

Chats

Zielgruppe

Lehrpersonen

Jugendarbeiter / -innen

Betreuungspersonen in Hort, Kindertagesstätten, Tagesschulen, Heimen

Experten

Schulsozialarbeit

Sozialarbeit / Jugendhilfe

Altersgruppe

Mittelstufe (9-12 Jahre)

Sekundarstufe I (12-15 Jahre)

Sekundarstufe II (15-18 Jahre)

Junge Erwachsene (18-25 Jahre)

 

Informationen zu diesem Dokument sind in folgenden Sprachen erhältlich

Deutsch

 
Onlinesucht. Ein Ratgeber für Eltern, Betroffene und ihr Umfeld
Physisches Dokument