Navigation mit Access Keys

{$TEXT.titleCol}

 

MIA 21 Modul - Kommunizieren und Zusammenarbeiten

MIA 21 ist ein Weiterbildungsprogramm mit mehreren Modulen zum Einsatz von digitalen Medien im Unterricht mit einem didaktisch-pädagogischen Schwerpunkt. Die Teilnehmenden werden gezielt auf die überfachlichen Kompetenzen zu Medien und Informatik, sowie Anwendungskompetenzen (M - I - A) im Lehrplan 21 vorbereitet. Die Teilnehmenden lernen M - I - A in ihrem Unterricht didaktisch geschickt und medienpädagogisch fundiert einzusetzen, mit ihren Schülerinnen und Schülern zu nutzen und zu reflektieren. Konkret wird in diesem Modul «Kommunikation und Zusammenarbeit» die Art und Weise, wie Menschen übers Internet miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten, vertieft. Die Kursteilnehmenden lernen aktuelle Möglichkeiten kennen, das Internet für kollaboratives Arbeiten zu nutzen. Sie verstehen die Grundprinzipien, welche hinter sozialen Medien (Social Media) stecken. Sie lernen verschiedene Möglichkeiten der Kommunikation mit Text, Ton und Bild kennen und verstehen die rechtlichen Aspekte bei der Nutzung von Webdiensten bezüglich Urheberrecht und Datenschutz. Auf dieser Basis können sie beurteilen, welche Internetdienste für den Einsatz in ihrer Klasse und auf ihrer Stufe sinnvoll sind. - Weitere Informationen zu den Inhalten siehe Ausschreibung.
Weiterbildung   |  2017   |  Kostenpflichtig
Anbieter

Pädagogische Hochschule Luzern

Hanspeter Erni

Sentimatt 1, 6003 Luzern

http://www.phlu.ch

hanspeter.ernianti spam bot@phluanti spam bot.ch

Themen

Chats

Blog

Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter)

Online surfen

Webcam

Zielgruppe

Lehrpersonen

Altersgruppe

Mittelstufe (9-12 Jahre)

Sekundarstufe I (12-15 Jahre)

Sekundarstufe II (15-18 Jahre)