Navigation mit Access Keys

{$TEXT.titleCol}

 

Psychologische Beratung bei Onlinesucht & Cybermobbing

Digitale Medien wie PC, Internet und Handys sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie sind unentbehrlich geworden für fast alle Bereiche des täglichen Lebens: Kommunikation, Informationsbeschaffung, Unterhaltung und Zeitvertreib. Dabei kann es vorkommen, dass der Medienkonsum ausser Kontrolle gerät. Dies kann schwerwiegende Folgen haben: • Verschlechterung der Leistungen in der Schule, bei der Ausbildung oder am Arbeitsplatz • Versagen beim Schul- respektive Lehrabschluss oder Arbeitsplatzverlust • Zunahme der Probleme im sozialen Umfeld mit Freunden oder in der Familie Auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, YouTube etc. kommt es zudem immer häufiger zu Belästigungen oder Mobbing. Das sogenannte Cybermobbing kann bei den Betroffenen grossen Leidensdruck, starke Ängste oder gar Depressionen auslösen. Das IAP Beratungsangebot richtet sich an Eltern, Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die selbst oder in ihrem nahen Umfeld von problematischem Medienumgang betroffen sind. Das IAP unterstützt Sie mit psychologischer Beratung bei Problemen und Fragen rund um unverhältnismässig intensive, suchtartige Mediennutzung, z.B. Onlinesucht, Handy- oder Videogame-Sucht. Dabei helfen wir den Betroffenen, die Ursachen zu erkennen und zu verstehen. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen und Wegen, die im Alltag umsetzbar sind. Betroffenen von Cybermobbing bieten wir konkrete Hilfestellung im Umgang mit und bei der Bewältigung der Situation. Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen ersten Gesprächstermin vereinbaren? Sie erreichen uns per E-Mail oder Telefon.
Beratung / Telefonhotline   |  2013   |  Kostenpflichtig
Anbieter

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW

Isabel Willemse

Pfingstweidstrasse 96, 8037 Zürich

http://www.iap.zhaw.ch/onlines...

isabel.willemseanti spam bot@zhawanti spam bot.ch

Themen

Chats

Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter)

Computerspiele

Handy

Video / youtube

Instant Messenger

Online surfen

Datentauschbörsen

Kindersicherung

Funktionsweise des Internets

Zielgruppe

Lehrpersonen

Schulleitungen

Altersgruppe

Mittelstufe (9-12 Jahre)

Sekundarstufe I (12-15 Jahre)

 

Informationen zu diesem Dokument sind in folgenden Sprachen erhältlich