Schlussevaluation des Programms Jugend und Medien

Zum Abschluss des Programms Jugend und Medien liegt die Schlussevaluation vor. Der Bundesrat hat am 13. Mai 2015 einen Bericht zur zukünftigen Ausgestaltung des Jugendmedienschutzes veröffentlicht.

 
 
 

Das Programm Jugend und Medien war breit abgestützt

Die Realisierung des Programms Jugend und Medien war breit abgestützt: Medienbranchen, Kantone, verschiedene Bundesstellen, Universitäten, pädagogische Hochschulen sowie Jugend-, Familien- und Kinderschutzorganisationen waren in die Umsetzung und Begleitung eingebunden.

>> Übersicht Programmgremien (pdf)

 
 
 

Nationales Programm Jugend und Medien 2011-2015

Der Bundesrat hat mit Beschluss vom 11. Juni 2010 das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) beauftragt, die Leitung des Programms Jugend und Medien in den Jahren 2011 bis 2015 zu übernehmen. Damit hat der Bund gemeinsam mit den Medienbranchen Verantwortung übernommen und setzt sich für einen wirksamen Jugendmedienschutz in der Schweiz ein. Gleichzeitig übernimmt der Bund Koordinationsaufgaben und fördert die Zusammenarbeit und Vernetzung der verschiedenen Akteure im Bereich Jugend und Medien.

 

Hauptziel des Programms war die Förderung eines sicheren, altersgerechten und verantwortungsvollen Umgangs von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien. Eltern, Lehr- und Fachpersonen bot das Programm gezielte Informationen, Unterstützung und Tipps für eine geeignete Begleitung von Kindern und Jugendlichen.

 

 
Google+