Departement Finanzen und Soziales

Für Details zu den Strategien, Konzepten und Massnahmen in diesem Departement klicken sie hier.

 
 
 

Departement Erziehung und Kultur

Im Departement Erziehung und Kultur ist das Amt für Volksschule sowie die Fachstelle für Kinder, Jugend und Familienfragen im Generalsekretariat für die Umsetzung von Massnahmen im Bereich Jugend und Medien zuständig.

 

Im Rahmen ihres Grundauftrages befassen sich zudem das Amt für Mittel- und Hochschulen und das Amt für Berufsbildung und Berufsberatung mit dem Thema der digitalen Medien. Zudem ist die Kantonsbibliothek für die Beschaffung und Vermittlung von aktuellen Medien und Büchern zuständig.

 
 
 

Amt für Volksschule

 
 
 

Abteilung Schulevaluation und Schulentwicklung,
Fachbereich Schulentwicklung

 
 

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat im Dezember 2007 die Rahmenbedingungen für die freiwillige Einführung von ICT im Unterricht der Primarschule verabschiedet. Das Departement für Erziehung und Kultur konkretisierte die Vorgaben des Regierungsrates in einem Feinkonzept zur Einführung des freiwilligen Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in der Primarschule welches im Sommer 2008 genehmigt und im Dezember 2009 angepasst wurde. Ziel des Konzepts ist es, den integrativen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht zu fördern. Zudem hat das Erziehungsdepartement entschieden, die Minimialstandards für Schülerinnen und Schüler Sekundarstufe I im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien ICT zu empfehlen, welche unter der Leitung der Schulentwicklung des Amtes für Volksschule in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Thurgau und SchulvertreterInnen entwickelt wurden. Die Abteilung Schulentwicklung ist zuständig für die Umsetzung des Konzepts ICT auf der Primarstufe und den ICT Minimalstandards auf der Sekundarstufe. In Zusammenarbeit mit dem Medien- und Didaktikzentrum der Pädagogischen Hochschule Thurgau bietet sie Beratungen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Materialien zur Integration von ICT im Unterricht an.Viele Schulen haben die Umsetzungsphase abgeschlossen, einige sind noch auf dem Weg; das Projekt endet für alle teilnehmenden Schulen spätestens im 2018.

 

Um der Schnelllebigkeit im Bereich Medien und Informatik Rechnung zu tragen, hat sich der Kanton zusätzlich zu einer "Dynamischen Strategie" entschlossen und ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Die detaillierte Beschreibung des Konzepts ist über folgenden Link abrufbar: Broschüre "Dynamische Strategie Medien und Informatik". Im Zentrum steht dabei die Vision einer nachhaltigen Schulbildung im Bereich Medien und Informatik. Ziel ist es, den Schulgemeinden regelmässig Orientierungshilfen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die von einer Expertengruppe erarbeitet wurden. Diese bieten eine Orientierung hinsichtlich Anschaffung von Hard- und Software, Ausgestaltung der Infrastruktur, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Weiterbildung der Lehrpersonen, Rechtsfragen und Kooperationsmöglichkeiten.

 

Ergänzt wird die "Dynamische Strategie", die den Fokus primär auf aktuelle oder zukünftige Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Schule legt, durch zusätzliche, spezifische Orientierungshilfen, Unterstützungsangebote und Vorgaben hinsichtlich der Umsetzung des Modullehrplans "Medien und Informatik".

 
 
 

Ansprechperson

Jürg Widmer
Departement für Erziehung und Kultur - Amt für Volksschule, Schulentwicklung
Leiter Schulentwicklung
Grabenstrasse 11
8510  Frauenfeld
058 345 58 13
juerg.widmeranti spam bot@tganti spam bot.ch

 
 
 
 

Generalsekretariat

 
 
 

Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen

 
 

Konzept für ein koordiniertes Vorgehen in der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik des Kantons Thurgau

Die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen hat ihre Arbeit im Juni 2010 aufgenommen. Die Grundlage für die ersten Jahre bildete das "Konzept für eine koordinierte Kinder-, Jugend und Familienpolitik des Kantons Thurgau 2014 - 2018". Im 2014 hat der Regierungsrat das Folgekonzept "Konzept für ein koordiniertes Vorgehen in der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik des Kantons Thurgau 2014 - 2018" genehmigt und zur Umsetzung freigegeben. Die vier zentralen Themenfelder des Konzepts sind "Gute Rahmenbedingungen für Familien", "Beratungsangebot und Elternbildung", "Förderung, Schutz und Mitsprache von Kindern und Jugendlichen" und "Frühe Förderung". Das Konzept stellt fünfzehn Ziele vor und regelt unter anderem die Zuständigkeiten für die Kinder und Jugendförderung im Kanton Thurgau. Eines der Ziele beinhaltet den Bereich Jugendmedienschutz. Ziel 11: "Vernetzung sowie fachliche und finanzielle Unterstützung im Bereich Gewaltprävention und Jugendmedienschutz". Die Umsetzung des Konzepts obliegt der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen.

 
 
 

Ansprechperson

Pascal Mächler
Departement für Erziehung und Kultur - Fachstelle für Kinder, - Jugend- und Familienfragen
Leiter Fachstelle
Regierungsgebäude Zürcherstrasse 188
8510  Frauenfeld
058 345 57 61
pascal.maechleranti spam bot@tganti spam bot.ch

 
 
Google+